Coaching – Reise mehr mit deinem Tier

Ein Problem, welchem sich viele Tierhalter ausgesetzt sehen, ist, dass sie zu wenig Zeit für ihre Liebsten haben. Neben all den Terminen, Schriftsätze, häuslichen und familiären Verpflichtungen bleibt die schöne Zeit mit dem Vierbeiner häufig auf der Strecke. Schnelles Gassigehen oder kurzes kuscheln auf der Couch vor dem Fernseher sind da noch drin, aber Hundeschulen oder Ausflüge und Reisen meistens leider weniger.

Die Verpflichtungen sind nun mal da und auch der Tag wird nie mehr als 24 Stunden haben. Wie also, schafft man es trotzdem Zeit zu schaffen? Ein erfolgsversprechender Weg, ist es, sein Zeit- und Arbeitsmanagment zu verbessern. Wer den Tag strukturierter und die Arbeitsprozesse durchdachter angeht, hat mehr Zeit für andere Dinge.

Problematisch daran ist nur, dass wir Menschen sehr schlecht darin sind, unsere eingespielten Gewohnheiten aus uns selbst heraus zu ändern und vor allem dabei zu bleiben. Hier kann ein gutes Coaching Abhilfe schaffen! Coaching mit einem Team aus ausgebildeten Psychologen finden Sie bei dynaMIND in Berlin.

Was ist Coaching?

Einfach ausgedrückt, ist Coaching ein Prozess, der darauf abzielt, die Leistung zu verbessern und sich auf das “Hier und Jetzt” und nicht auf die ferne Vergangenheit oder Zukunft konzentriert. Es gibt zwar viele verschiedene Coaching-Modelle, aber es geht nicht um den “Coach als Experten”, sondern um den Coach als Lernförderer.

Es gibt einen großen Unterschied zwischen jemanden belehren will und jemandem, der ihnen hilft zu lernen. Beim Coaching hilft der Coach im Grunde dem Einzelnen, seine eigene Leistung zu verbessern: mit anderen Worten, er hilft ihm zu lernen.

Gute Coaches glauben, dass der Einzelne immer die Antwort auf seine eigenen Probleme hat, aber er versteht, dass er vielleicht Hilfe braucht, um die Antwort zu finden. In anderen Bereichen kann ein guter Coach durch Erfahrung und dem Teilen von Tipps dabei helfen, Menschen Lösungen finden zu lassen, auf welche sie ohne einen Coach nicht gekommen wären.

Coachings sind nicht nur für Business Inhaber, Führungskräfte, Unternehmen & Unternehmer oder für die eigene Karriere wichtig und hilfreich. Ein persönlicher Draht und enger Kontakt zu einem Coach kann uns helfen, die meisten unserer Probleme zu bewältigen und näher an unsere Ziele zu kommen.

Coaching bedeutet, das Potenzial einer Person freizusetzen, um ihre eigene Leistung zu maximieren. Es hilft ihnen zu lernen, anstatt sie zu belehren.

Das ‘Innere Spiel’

Gallweys Buch “The Inner Game of Tennis” revolutionierte das Denken über Coaching. Er schlug vor, dass die größten Hindernisse für den Erfolg und das Erreichen des Potenzials intern und nicht extern sind. Seine Einsicht war, dass Trainer Einzelpersonen helfen können, ihr Spiel zu verbessern, indem sie sie von ihrem inneren Dialog ablenken und insbesondere von der kritischen Stimme, die sagt: “So nicht! Konzentrieren Sie sich auf Ihre Hände! Winkle sie anders an!”.

Indem man diese innere Stimme ablenkt, kann der Körper die Kontrolle übernehmen. Es stellt sich heraus, dass der Körper oft eine sehr klare Vorstellung davon hat, was zu tun ist, wenn innere Dialoge unterdrückt werden. Gallwey benutzte das Beispiel, Menschen zu bitten, sich auf die Höhe zu konzentrieren, in der sie den Tennisball schlagen. Diese Aktivität hat an sich keine Bedeutung, aber der einfache Akt der Konzentration darauf lenkte die innere Stimme ab und ermöglichte es dem fähigen Körper, die Führung zu übernehmen. Die Person entspannte sich und ihr Tennis verbesserte sich sofort.

Gallweys eigentliche Erkenntnis war, dass dies nicht nur für Tennis gilt, sondern dass der Einzelne im Allgemeinen die Antworten auf seine eigenen Probleme in sich selbst hat.

Coachings können also aus unterschiedlichen Themen bestehen, der wesentliche Teil des Coachings besteht aber darin, den Menschen zu helfen, zu lernen, diese innere Stimme zum Schweigen zu bringen und ihren Instinkten bzw. ihrem Unterbewusstsein zu erlauben, die Führung zu übernehmen. Manchmal bedeutet das, es abzulenken, und manchmal geht es darum, das “Worst-Case-Szenario” zu erforschen und die Angst zu beseitigen.

Das Kompetenz-Zyklus-Modell des Lernens

Ein nützliches Modell für das Lernen ist der Kompetenz-Zyklus, ein vierstufiges Modell, das Ihnen helfen kann, Ihre Kompetenzen zu erkennen:

1) Unbewusste Inkompetenz

Sie wissen nicht, dass Sie etwas nicht wissen.

Ein gutes Beispiel wäre ein Kind, das noch nie ein Fahrrad gesehen hat oder keine Ahnung hat, dass es eine andere Sprache als seine eigene gibt.

2) Bewusste Inkompetenz

Ihnen ist bewusst geworden, dass Ihnen eine bestimmte Fähigkeit fehlt.

Ein Beispiel wäre ein Kind, das andere Kinder beim Fahrradfahren gesehen oder jemanden eine andere Sprache sprechen gehört hat und deshalb lernen möchte.

3) Bewusste Kompetenz

Sie haben gelernt, wie man etwas tut, aber Sie müssen immer noch darüber nachdenken, um es zu tun.

Ein Beispiel wäre das Kind, das Fahrradfahren kann, aber herunterfällt, wenn es nicht aufpasst, wohin es fährt.

4) Unbewusste Kompetenz

Sie haben etwas so gut gelernt, dass es in Ihrem Gehirn fest verdrahtet ist.

Sie müssen nicht mehr darüber nachdenken, wie Sie es tun, sondern tun es einfach. Wenn Sie zu viel darüber nachdenken, sind Sie vielleicht sogar nicht in der Lage, es zu tun.

Coaches müssen erkennen, auf welcher Stufe sich eine Person befindet, um die richtige Art von Sprache zu verwenden, um ihr zu helfen, die nächste Stufe zu erreichen. Schließlich ist es schwierig zu versuchen, eine Fähigkeit zu verbessern, wenn man nicht weiß, dass sie einem fehlt.

Die Unterschiede zwischen Lehren, Coaching, Mentoring und Counselling

Obwohl Unterrichten, Coaching, Mentoring und Beratung einige Schlüsselmerkmale und -fähigkeiten gemeinsam haben, sind sie dennoch recht unterschiedlich und es ist wichtig, sich der Unterschiede bewusst zu sein.

Lehren und Trainieren

Beim Lehren und Trainieren handelt es sich um einen erfahrenen Lehrer, der seinen Schülern Wissen vermittelt.

Obwohl die besten Lehrer partizipative und interaktive Techniken anwenden, wie z.B. Coaching, gibt es sehr wohl ein Ungleichgewicht des Wissens, wobei der Lehrer als Experte die “richtige Antwort” kennt.

Coaching

Coaching beinhaltet die Überzeugung, dass der Einzelne die Antworten auf die meisten seiner Probleme in sich selbst hat.

Der Coach ist kein Fachexperte in einem bestimmten, sondern konzentriert sich darauf, dem Einzelnen zu helfen, sein eigenes Potenzial zu erschließen. Darin ist er Fachexperte. Der Fokus liegt dabei auf dem Individuum und dem, was in seinem Kopf vorgeht. Ein Coach ist nicht notwendigerweise eine bestimmte Person: Jeder kann mit anderen einen Coaching-Ansatz verfolgen, ob mit Kollegen, Untergebenen oder Vorgesetzten.

Die Schlüsselfähigkeit des Coachings besteht darin, die richtigen Fragen zu stellen, um dem Einzelnen zu helfen, seine Probleme zu erkennen und zu bearbeiten.

Mentoring

Mentoring ist dem Coaching ähnlich. Es besteht allgemeines Einvernehmen darüber, dass ein Mentor ein Führer ist, der jemandem hilft, schneller zu lernen oder sich weiterzuentwickeln, als er es alleine tun könnte.

Am Arbeitsplatz werden Mentoren oft formell und in gegenseitigem Einvernehmen als solche benannt, und zwar außerhalb der direkten Führungskette einer Person. Sie verfügen in der Regel über beträchtliche Erfahrung und Fachkenntnisse in der Branche der betreffenden Person.

Eine Mentoring-Beziehung konzentriert sich in der Regel auf die Zukunft, die berufliche Entwicklung und die Erweiterung des Horizonts einer Person, im Gegensatz zum Coaching, das sich eher auf das Hier und Jetzt und die Lösung von unmittelbaren Problemen oder Fragen konzentriert.

Beratung

Counselling ist näher an einer therapeutischen Intervention. Sie konzentriert sich auf die Vergangenheit und hilft dem Einzelnen, Hindernisse und Probleme aus der Vergangenheit zu überwinden und weiterzugehen. Hier kann der Fokus entweder intern oder extern sein.

Fazit

Der Begriff “Coaching” bedeutet für verschiedene Menschen viele verschiedene Dinge, aber im Allgemeinen geht es darum, Personen dabei zu helfen, ihre eigenen Probleme zu lösen und ihre eigene Leistung zu verbessern.

Coachings können bei ganz unterschiedlichen Dingen helfen. Egal, ob Sie Karriere machen wollen, Unternehmer sind und das Training und die Ausbildung Ihres Teams verbessern wollen oder lediglich eine bessere Version Ihrer selbst, die durch gutes Management mehr Zeit für sich selbst und andere Dinge hat, werden wollen. Ein Coach glaubt, dass Menschen die meisten Antworten auf ihre eigenen Probleme selbst haben. Sie brauchen nur Hilfe, um sie zu entschlüsseln.

Doch was sind die Vorteile eines Coachings?

Zeitmanagement

Der größte Vorteil, vor allem für Tierliebhaber, ist wohl das bessere Zeitmanagement. Ein guter Coach wird Ihnen helfen, unnötige Zeitfresser zu identifizieren und mit Ihnen gemeinsam Zeit freischaufeln, welche Sie anderweitig nutzen können.

Oft erkennen wir nicht oder ringen uns nicht dazu durch, unsere eingespielte Tagesplanung zu verändern und so mehr Zeit zu gewinnen. Auch auf der Arbeit gibt es viele Prozesse, an denen Zeit gespart werden kann. Durch eine klare Struktur und die Optimierung der Routineprozesse, können Sie einiges an Zeit gewinnen.

Dabei können zum Beispiel wenig nervenaufreibende Aufgaben ganz zu Beginn eines Tages oder zum Ende eines Tages erledigt werden, an welcher man bereits nicht mehr an seinem (geistigen) Leistungshoch ist und bewusst derartige Aufgaben in die Tagesmitte legen um bei diesen konzentrierter und effektiver zu arbeiten.

Motivation

Wer kann das nicht: Es müssen noch unzählige Dinge erledigt werden, der Chef wartet auf eine Abgabe und die Wäsche muss auch noch erledigt werden. Bei all diesen Dingen verliert man schnell den Überblick und vor allem, bei einer falschen Betrachtungsweise. Wir neigen dazu, Dinge die wir zu erledigen haben, als Last zu sehen. Ein neuer Blickwinkel kann hier häufig Abhilfe schaffen und mit neu gewonnener Motivation, erledigt sich die anfallende Arbeit ergiebiger und schneller.

Selbstvertrauen

Viele Dinge erledigen zu müssen, schwächt bei einigen wiederum das Selbstvertrauen. „Kann ich das alles schaffen“, „wie soll ich das nur schaffen“, „wieso wirkt es so, als würde es allen anderen leichter fallen“? Diese Fragen zehren nur an dem Vertrauen an uns selbst und damit an der Motivation und der Arbeitsleistung. Ein guter Coach wird Ihnen helfen, sich wieder Dinge zuzutrauen und sich nicht von dem Berg an Arbeit erschlagen zu fühlen.

Planung, Analyse und Organisation

Ein Coach wird mit Ihnen ihre gesamte Tagesstruktur durchgehen. Nicht nur, wird er sie mit Ihnen durchgehen, sondern sie verbessern und optimieren. Nach einer umfangreichen Analyse, der Dinge, die Sie zu tun haben und der Art und Weise, wie Sie diese Dinge aktuell erledigen, wird er mit Ihnen zusammen einen Plan entwickeln, der besser an Ihre Bedürfnisse angepasst it.

Zielsetzung

Egal, ob sie eine Führungskraft in einem Unternehmen oder eine privat Person sind: ein Coach kann Ihnen helfen zu erkennen, was wichtig ist und wie sie dies umsetzen.

Ein Unternehmen möchte die Effektivität und die Zufriedenheit innerhalb der Firma bessern. Eine Möglichkeit kann es sein, im engen Kontakt zum eigenen Team zu stehen und die Teamentwicklung vom Beginn der Ausbildung an zu fördern. Nun hat der Unternehmer ein klares Ziel, auf welches er mit Hilfe des Coaches hinarbeiten kann und ihm ein besser laufendes Business beschert.

Eine Privatperson könnte etwa mehr Freizeit sowie Zeit mit den Kindern oder Tieren haben wollen. Eine Möglichkeit wäre es, Verpflichtungen abzubauen, eine andere, die Verpflichtungen die man hat miteinander zu kombinieren und schneller und besser darin zu werden, diese zu erledigen.

Der Gewinn

Der Gewinn ist klar: Gesteigerte Leistungsfähigkeit, größere Zufriedenheit sowie mehr Zeit und mehr Lebensqualität!

Wer gelernt hat, Dinge schneller, besser und motivierter zu erledigen, der wird mehr leisten können und mit seiner eigenen Leistung zufriedener sein. Gesteigerte Leistungsfähigkeit und eine bessere Organisation führen zudem zu einem Gewinn an Zeit. Und mit dieser, können Sie nach Belieben verfahren. Eine Möglichkeit ist es, diese in seine geliebten Vierbeiner zu stecken und die Zeit mit ihnen zu genießen.